Navigation

Die 3 Erfolgs-Dimensionen der Beratung

In der Beratung erfolgreich zu sein, bedeutet, selbstbestimmt zu agieren. Selbstbestimmt über seine Zeit zu verfügen, Beratungsengagements so zu fahren, wie man es für richtig hält, und nicht, wie es einem gesagt wird. Die Zeit und den Mut zu haben, immer wieder neue Märkte, neue Kunden mit neuen Themen zu adressieren.

Dieses Rad einmal in Schwung gebracht und Beratung ist eine der schönsten Passionen, denen es sich zu frönen lohnt. Man erlebt ein echtes Momentum, wird immer wertvoller und auch immer effizienter. Dieses Rad will kontinuierlich am Laufen gehalten werden, sonst hält es irgendwann unweigerlich an und es kostet aufs Neue eine Menge Energie, um mit den richtigen Gewohnheiten, dem Eingehen bewusster Risiken und der notwendigen Disziplin wieder Schwung aufzubauen.

Dachte ich lange, dass die Gründe für den nicht komplett entfalteten Erfolg von Beratern einerseits in der nicht weiterentwickelten Kompetenz und andererseits in deren mangelnder Kapitalausstattung liegt – also zu wenig Geld für Marketing und Vertrieb zu haben –, hat mich das Mentoring von Hunderten von Beratern gelehrt, dass das nicht das Problem ist.

Es ist das Handicap von Selbstbewusstsein und Selbstwert. Alle haben wir hier, wie beim Golf, ein bestimmtes Handicap.

Der Vergleich mit Golf passt insofern, als dass dieses Handicap unendlich perfektioniert werden kann und dass, wenn man nicht ununterbrochen trainiert, es sich automatisch auch wieder verschlechtert.

Geht man nicht kontinuierlich bewusste Risiken in den Bereichen Marketing/Sales, Projektabwicklung und Selbstmanagement ein, wird sich das Handicap in Sachen Selbstwert nicht verbessern und mit der Zeit auch wieder sinken.

Selbstwert ist die Bewertung, die man von sich selbst hat – was automatisch auch dadurch mit geprägt wird, welche Bewertung andere von einem haben – dies bezogen auf Persönlichkeit und Fähigkeiten.

Mit einem geringen Handicap – somit einem hohen Selbstwert – wird man im Marketing eine hohe Bandbreite an Themen an vielen Stellen adressieren und hochpreisige Projekte akquirieren. Man wird sich immer wieder selbst hinterfragen und durch das Eingehen von Risiken die eigene Arbeitsweise, das Selbstmanagement auf immer höhere Ebenen bringen. Im Projekt wird man immer effizienter und schneller die gewünschten Ergebnisse liefern.

Vorausgesetzt, man überwindet die eigene Arroganz zu meinen, nichts mehr dazulernen zu können, sich selbst und sein Handicap nicht immer weiter auszubauen. Der Horizont ist hier unendlich!

Selbiges gilt für das Selbstbewusstsein. Auch dies wirkt sich auf die drei Aspekte Marketing und Sales, Projektleistung und Selbst-Management aus.

Selbstbewusstsein ist der Grad der Erkenntnis der eigenen Persönlichkeit: Welche Überzeugungen und Werte zeichnen mich aus? Tragen mich? Auch durch schwierige Zeiten und Situationen? Was gibt mir Zuversicht, Vertrauen und Sicherheit? Was bewirkt das Gegenteil?

Das Handicap hier ist durch tiefe Reflexion und Erkenntnis zu steigern.

Beides zusammen, die Steigerung des Handicaps in der Selbstwert-Dimension und in der Selbstbewusstseinsdimension, führt zu Erfolgssprüngen in der Beratung.

Melden Sie sich noch jetzt für den Workshop am Donnerstag in Hamburg an: Self-Esteem und gewinnen Sie zahlreiche Einsichten, Tipps und Tricks, wie Sie Ihr Handicap verbessern und Marketing + Sales im Projekt- und in Sachen Selbst-Management auf den Next-Level bekommen.


Diesen Beitrag teilen


Kommentare

Bitte geben Sie den hier drüber stehenden blauen Code unten ein (keine Leerzeichen):

Neues Captcha generieren

Weitere Kommentare laden >


Ähnliche Blogbeiträge

Startseite

Workshops

CM-Akademie

Mentoring

Newsletter

Über mich

Referenzen

Blog

Kontakt

Deu | Eng