Sport Archive - ConsultingMastery

Wenn der Geist Flügel verleiht

Drei Tipps für den meditativen Trainingserfolg

Frühlingszeit ist Trainingszeit. Viele haben jetzt das Bedürfnis, etwas für sich und ihre Gesundheit zu tun. Die körperliche Aktivität setzt neue Energien frei und wirkt oft belebend für Geist und Seele. Nicht selten kommen uns die besten Ideen beim Joggen …

Visualisierendes Muskeltraining

Zeitliche Flexibilität, gezielter Muskelaufbau und regelmäßige Verschleißprophylaxe sind Vorteile des Trainings im Fitness-Studio. Es kann mitunter aber sehr eintönig sein. Eine Verbesserung des Trainingserfolgs bei gleichzeitiger mentaler Stärkung kann durch Imagination erzielt werden; zum Beispiel beim Schultertraining. Die Seitenhebemaschine ist für mich als Frau eine demütigende Trainingseinheit, da ich mit Minimalgewicht kaum meine fünfzehn Hübe schaffe. Vertiefe ich mich während des Trainings aber in eines meiner Kraftbilder – den über ein Meer fliegenden Seeadler – fällt es mir viel leichter und auf lange Sicht verbessere ich so beides: meine Schultermuskulaur und meine mentale Stärke.
Im Dienste des Coachings lässt sich dies weiterführen, indem man bestimmte Übungen mit positiv verstärkenden Programmierungen, wie sie aus dem NLP bekannt sind, verknüpft. Dies kann auf verbaler oder bildlicher Ebene oder auch synchron geschehen. Die körperliche Verknüpfung verschafft den neuen Glaubenssätzen eine nachfühlbare Präsenz und entfaltet so eine eindringlichere Wirksamkeit. Verstärkt man dies gezielt um den Aspekt des Nachspürens, trainiert man gleichzeitig die Achtsamkeit. Der Tendenz zur Automatisierung des Trainings kann man so gut entgegenwirken.

Im Coaching arbeitet man gern mit inneren Bildern als Ankerpunkten für die eigenen Ressourcen.

Der Weg wird zum Ziel – aber nicht ziellos

Das Schöne am Rad fahren ist die Kombination aus schneller Bewegung, der Möglichkeit, Neues zu entdecken und aus eigener Kraft gesetzte Ziele zu erreichen. Der Weg ist dabei genauso wichtig, wie das gesteckte Ziel. Etappen –also Teilziele- werden angesteuert und helfen, Durststrecken durchzustehen. Auch hier lässt sich die Freizeitaktivität im Sinne des Coachings nutzen.

In der Beratung wurde ein Ziel formuliert und in Teilziele differenziert. Visualisieren Sie diesen Prozess als geplante Fahrradtour. Benennen Sie die Etappen entsprechend Ihrer Teilziele und führen Sie die Tour als Übung durch. Sie werden erleben, dass das Erfolgsgefühl auch Auswirkungen auf die von Ihnen festgelegten Beratungsziele hat und ihr Erreichen in greifbare Nähe rückt. Ganz nebenbei beschäftigt man sich intensiver mit den gesteckten Zielen und den zugrunde liegenden Motiven und Erkenntnisprozesse können so leichter entstehen. Die Verknüpfung von erfolgreich zurückgelegtem Weg und zukünftiger Lebens- und/oder Karriereplanung hilft, manche Bedenken aus dem Weg zu räumen und stärkt das Selbstvertrauen.

Durch die Umformulierung findet zudem eine Überprüfung im Hinblick auf die Authentizität und Machbarkeit der gesetzten Ziele in entspannter von der eigentlichen Situation gelöster Atmosphäre statt. Dies kann für die weitere Beratung ausgewertet und positiv genutzt werden. Und ganz nebenbei haben Sie eine sportliche Freizeitaktivität zur Verbesserung der Zielorientierung genutzt. Dies bringt Sie nicht nur mental, sondern auch körperlich in Bewegung.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit meinen jahreszeitlich inspirierten Gedanken neue Impulse für Ihre Beratertätigkeit geben konnte.

  • Bekannt Aus
  • Bekannt Aus
  • Bekannt Aus
  • Bekannt Aus
  • Bekannt Aus
  • Bekannt Aus

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen:
    Jedes Cookie, wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen. In diesem Fall funktionieren Features, wie der Handicap Elevator oder das Inspire-System nicht.:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück